Über mich:

Alter: 54
Geburtsort: Ratingen
Familienstand: Verheiratet, drei Kinder
Beruf: Konditormeister, Kaufmann des Handwerks
Interessen: Politik, Sport, Reisen, Kultur und Lesen

Ich bin ein „Ratinger Jong“.

Als gebürtiger Dumeklemmer bin ich meiner Heimatstadt eng verbunden. Meine Schulzeit begann auf der Minoritenschule; auf dem Theodor-Heuss-Gymnasium (heutiges Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium) machte ich im Jahr 1985 mein Abitur. Nach dem Wehrdienst entschloss ich mich, in die Fußstapfen meiner Eltern zu treten und begann in Düsseldorf die Ausbildung zum Konditor.

Stationen meines Lebens

Nach Weiterbildungen in verschiedenen deutschen Großstädten, absolvierte ich ein Studium an der Handwerksakademie in Münster, welches ich als Meister und Betriebswirt des Handwerks 1994 abschloss. Dort lernte ich auch meine Frau Martina kennen, die ich 1994 heiratete. 1999 übernahm ich in dritter Generation den Betrieb meiner Eltern in der Ratinger Innenstadt. Ich bin Vater von drei Kindern: Julius (25 Jahre), Dorothée (23 Jahre) und Johannes (18 Jahre).
Ich war im Zeitraum von 2001 bis 2014 stellvertretender Vorsitzender des City-Kaufs und habe mich in dieser Zeit u.a. dafür eingesetzt, Ratingen als Einkaufsstadt attraktiver zu machen. Erste praktische kommunalpolitische Erfahrungen machte ich als Mitinitiator  des Bürgerbegehrens gegen den Verkauf weiterer Anteile an den Ratinger Stadtwerken im Jahre 2003.

Bürgerschaftliches Engagement als Herzensangelegenheit

Gemeinsam mit vielen Ratinger Bürgerinnen und Bürger habe ich im Jahr 2004 in der Überzeugung, dass die Ratinger eine Politik verdient haben, die sich allein an ihren Interessen orientiert, die Bürger-Union Ratingen gegründet. Seit 2009 engagiere ich mich für die Bürger-Union im Stadtrat und bin seit 2017 Fraktionsvorsitzender.
Seit 2014 übe ich das Ehrenamt des 2. stellvertretenden Bürgermeisters in Ratingen aus und freue mich seither, durch mein Ehrenamt mit vielen Ratinger*innen ins Gespräch zu kommen.  Ich bin Mitglied der St. Sebastiani-Bruderschaft Ratingen, der Ratinger Jonges, des Heimatvereins Ratingen und einer Vielzahl örtlicher Fördervereine im sozialen und kulturellen Bereich. Als Innungsmeister habe ich mich für die Belange meines Handwerks engagiert. Außerdem war ich jahrelang als ehrenamtlicher Schöffe in Jugendstrafverfahren am Landgericht Düsseldorf tätig.